VfB in den entscheidenen Momenten nicht auf der Höhe

von Malte Tabken

 

Am Mittwoch stand um 19.45 Uhr das Nachholspiel gegen den TuS Eversten an. Unter Flutlicht und bei bestem Wetter ging es gegen die dritte Herren. Zahlreiche verletzte Spieler waren dieses Mal wieder dabei.

Das Spiel startete sehr ruhig. Man merkte beiden Mannschaften an, dass Sie schon einige Spiele sieglos waren. Man tastete sich vorsichtig ab und keiner wollte den ersten Fehler machen. Vom TuS kam aber nach vorne in dieser Phase mehr. In der 11. Minute konnte Rogalski noch stark das Unentschieden retten, jedoch war dieses in der 16. Minute nicht mehr möglich. Ein Spieler von Eversten ging mit dem Ball in den Strafraum. Unser Abwehrspieler und der Spieler von Eversten stocherten vor dem Tor etwas nach dem Ball, bis dieser perfekt lag und der Spieler von Eversten die Pille per Pike über die Line brachte. Geschockt von diesem unnötigen Gegentreffer fing sich der VfB gleich den Nächsten. Dieses Mal wurde es dem Stürmer sehr einfach gemacht. Der Spieler nahm den Ball an der Strafraumgrenze zwischen zwei VfB Spielern an. Statt den Spieler zu stören, stand man daneben und sah zu, wie sich der Spieler von Eversten einfach mit dem Ball drehte und allein vor Rogalski stand. Das Tor war dann leider nur noch Formsache. Nach den beiden Toren fing sich der VfB aber wieder. Man erspielte sich ein kleines Übergewicht, jedoch wurden die Chancen nicht genutzt. Auffällig war, das viele letzte Pässe immer den Tick zu ungenau kamen. So bliebt es bis zur Halbzeit auch beim 2:0 für Eversten.

Der VfB kam entsprechend druckvoll aus der Halbzeit. Man zeigte ein wirklich gutes Spiel, nutze aber weiterhin beste Möglichekeiten nicht. Hier sieht es ähnlich wie bei der ersten Herren aus, die Chancenausnutzung ist zu schlecht. Eversten zeigte dafür, wie man es richtig macht. Die beste Möglichkeit wurde direkt zum entscheidenen 3:0 genutzt. Ein Spieler dribbelte sich durch den Strafraum und konnte danach locker ins leere Tor einschieben. Bis zum Ende änderte sich das Ergebnis dann nicht mehr.

Der VfB macht mittlerweile viel richtig und zeigt auch den passenden Einsatz und Willen. Nur bei der Belohnung ist man leider noch zu nett zu den Gegner. Wenn der VfB hier seine Quote verbessert, wird es mit den nächsten Punkten nicht mehr lange dauern.


Zurück