Punkt gegen den Zweiten

von Malte Tabken

 

Samstag, 18.30 Uhr, Heimspiel unter Flutlicht und dann kommt noch der Zweite zur Zwoten. Fussballherz was willst du mehr? Vielleich noch Catering, einen klasse Stadionsprecher und nette Leute die neben einem am Spielfeldrand das Spiel verfolgen? Läuft! Genau das erwartete unsere Zuschauer am Samstag.

Und auch wenn am Ende nur eine Nullnummer heraussprang, fühlten sich am Ende alle äußerst unterhalten. Aber der Reihe nach. Unser VfB zeigte vom Anpfiff an einen engagierten Auftritt gegen die Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Aber nach einen kleinen Abtastphase von beiden Mannschaften sahen die Fans die erste Chance vom VfB. Darwin Winkler setzte zum gekonnten Schlenzer an, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Weiter ging es im Spiel mit kleineren Chancen, die aber wenig Gefahr ausstrahlten. Alex Lewedag versuchte es nach 26 Minuten dann mit dem nächsten Freistoss, der aber leider abgefälscht wurde uns somit eine Ecke einbrachte. Aus der Ecke wurde jedoch nichts. Etwas später gab es wieder Ecke für den VfB. Dieses Mal kam die Pille schön auf den langen Pfosten, jedoch scheiterte unser Stürmer in dieser Situation. Aber auch Schwarz-Weiß spielte immer mal wieder gut mit. Kurz vor der Halbzeit konnten unsere Jungs mit größter Not klären. So endete die erste Halbzeit mit einem 0:0.

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel weiter spannende, aber auch in vielen Situationen vor allem im Passpiel fehlerreich. Wenn hier, beide Mannschaften, genauer gewesen wären, hätte es sicher zahlreiche schöne Torchancen gegeben. In der 67. Minute wären die Gäste fast in Führung gegangen, jedoch konnte Gerberding sein VfB Tor mit einer super Parade nach einem Freistoss sauber halten. Zwei Minuten später versuchten es dann unsere Männer nochmal, Lewedag brachte einen Kopfball als Bogenlampe aufs Tor, doch der Keeper von Schwarz-Weiß schnappte sich den Ball noch vorm Torerfolg. Leider schafften wir es auch dieses Mal nicht, unserer Leistung 90. Minuten auf den Platz zu bringen. So schnupperte Schwarz-Weiß in den letzten 10 Minuten mehrfach am Sieg. Dazu fingen wir uns kurz vor dem Abpfiff noch einen total unnötige Ampelkarte. So war es dann noch Keeper Gerbeding zu  verdanken, dass wir gegen den Zwoten einen Punkt holen konnten.

Aber auch wenn es in den letzten 10 Minuten eng war, sahen die Zuschauer einen guten Auftritt unseres jungen Teams. Bei einer besseren Pass- und Abschlussquote hätte man das Spiel auch gewinnen können.

 

Zurück