Ein Punkt ist eigentlich zu wenig

von Malte Tabken

 

Am vergangenen Wochenende war mit Brake 2 die erste Mannschaft aus der Wesermarsch am JLZ zu Gast. Für die beiden verletzten Innenverteidiger Theis und Kröger rutschten Harder und Blendermann in die Innenverteidigung. 

Am Anfang war das Spiel noch sehr Abwechslungsreich. Dem ersten Versuch von Lewedag folgte auch direkt der Erste von Brake. Beide aber total ungefährlich. Es folgten bis zu 27. Minute noch ein paar weiter Versuche, bis dann Marc Neemann zeigte, wie es geht. Vor dem Strafraum ging Sven Berndt per Grätsche in den Ball und passte diesen perfekt zu Neemann. Neemann fackelte nicht lange und knallte den Ball flach ins linke Ecke. Leider gaben wir danach unnötig das Spiel aus der Hand. Beim 1:1 störten wir nicht richtig sodass Brake aus 16. Metern den Ball sicher im Tor unterbrachte. Das 2:1 fiel dann noch in Halbzeit eins und nicht wie es im Spielbericht steht, in der zweiten Halbzeit. Kurz vor dem Abpiff gab es noch einen Freistoss für Brake. Nachdem dieser ausgeführt wurde, verhinderten wir den Abschluss nicht und sahen zu, wie der Ball zum 1:2 über die Linie ging. Danach war Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war ein Spiel auf ein Tor. Brake machte hinten dicht, wartete aber auf Konter, die es aber eigentlich nicht gab. Im Laufe der zweiten 45 Minuten vergaben wir leider zahlreiche gute Möglichkeiten. Ob Lewedag, Just, Doll oder Harder, keiner brachte den Ball zum erlösenden Treffer über die Linie. Brake spielte fleißig auf Zeit und bei uns kam langsam die Ungeduld dazu. Der Schiedsrichter gab dann verdient noch vier Minuten Nachspielzeit. In der letzten Minute lag mal wieder ein Braker im Strafraum. Hier wurde nochmal unterbrochen und dementsprechend die Nachspielzeit verlängert. In der fünften Minute der Nachspielzeit brachte dann Lewedag einen Ball in den Strafraum, Blendermann kam nach einigem hin und her an den Ball und ließ einen Strahl Richtung Tor ab. Der Torwart ließ klatschen, Bekir Yapici setzte nach und erzielte das verdiente 2:2. Das der Torschütze erst vor der Saison von Brake zu uns kam, ist dann wohl die Geschichte, die der Fussball so schreibt. Nach dem 2:2 beendete der Schiri das Spiel.

Natürlich waren wir froh, noch so spät den Ausgleich geschafft zu haben, aber trotzdem war jedem klar, das man das Spiel eigentlich gewinnen muss. Aber vielleicht können wir ja am Mittwoch jubeln. Da geht es im Pokal gegen die klassenhöhere dritte Herren vom VfL. Wir hätten schon Bock auf eine Überraschung!

Zurück